9 Unternehmen erreichen die Zielgerade im Rennen um den Ludwig 2016

Für den 4. Wettbewerb um den Ludwig 2016, dem regionalen Mittelstandspreis der  IHK Bonn / Rhein-Sieg und der regionalen Servicestelle der Oskar Patzelt-Stiftung,  stehen die Kandidaten um die Preise fest. „Wir haben neun ausgefüllte Bögen zurückerhalten, nur zwei  Unternehmen habe ihre Teilnahme zurückgezogen“, verkünden Dr. Christine Lötters, Leiterin der regionalen Servicestelle der Oskar Patzelt Stiftung, und Michael Pieck, Pressesprecher der IHK Bonn / Rhein-Sieg.

Diese Unternehmen wetteifern um den Ludwig 2016:

  • ACT IT Consulting & Services AG
  • Bechtle GmbH & Co. KG IT-Systemhaus Bonn/Köln
  • FAUST DREI – Das Unternehmenstheater
  • GILGEN’S Bäckerei & Konditorei GmbH & Co. KG
  • Hotel Collegium Leoninum Nova Vita Residenz Bonn GmbH
  • kreativrudel GmbH & Co. KG
  • papoomedia GmbH
  • Schloss Drachenburg gGmbH
  • SCHWIND‘ Agentur für Zukunftskommunikation

Nun ist die rund acht-köpfige Jury am Zug. Sie muss bis zur Jurysitzung Ende Mai die ausgefüllten Fragebögen sichten, die Antworten gegeneinander abwägen und sich während der Sitzung schließlich auf den oder die Sieger einigen. Ein gar nicht so leichtes Unterfangen, denn es sind einige aussichtsreiche Unternehmen dabei. Grundlegende Orientierungsgrößen für die Jury sind die folgenden Bewertungskriterien:

  1. Gesamtentwicklung des Unternehmens
  2. Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  3. Modernisierung und Innovation
  4. Engagement in der Region.
  5. Service und Kundennähe, Marketing

Die Verkündung der Sieger und die Verleihung der Preise findet in diesem Jahr am  15. Juni 2016 im Tanzhaus Bonn statt.

„Es war gar nicht so leicht, einen Termin zu finden“, schmunzelt Lötters mit Blick auf die zahlreichen Alternativveranstaltungen und die Fußball-EM. „Erstmalig haben wir uns auch für eine Location in Bonn entschieden, nachdem wir in den vergangenen Jahren regelmäßig in Siegburg gewesen sind. Wir sind sehr gespannt, wie diese Veränderung aufgenommen wird“, erläutert Pieck.

Fest steht, dass die Unternehmen, die sich beteiligen, die Chance nutzen, sich mit ihrer Teilnahme in der Region bekannter zu machen, sind sich die beiden Organisatoren mit Blick auf ausgesuchte  Aktivitäten der teilnehmenden Unternehmen sicher.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.