Vertec GmbH geht mit Strategy Communication Lötters (SCL) in die Markt- und Kommunikationsoffensive

Aktive Pressearbeit und umfassende Marktaufklärung sind die Eckpfeiler der Zusammenarbeit mit dem Bonner Dienstleister für Strategische Kommunikation und Pressearbeit

„Wir haben eine sehr gute Branchenlösung für Dienstleister und bieten einen hervorragenden Service. Die Erfahrungen unseres Mutterhauses in der Schweiz sind spürbar in unsere Lösung eingeflossen. Dies wollen wir nun zusammen mit SCL, Bonn , den Markt auch aktiv wissen lassen“, erläutert Tobias Wielki, Geschäftsführer der Vertec GmbH, Hamburg die Zusammenarbeit.
Im letzten Jahr gründete die Schweizer Vertec AG eine deutsche Tochter, um so noch einen Schritt näher an den deutschen Kunden zu sein. Die Zusammenarbeit mit SCL ist der nächste Schritt. Gerade als mittelständischer Anbieter ist es wichtig, regelmäßig Informationen auf den Markt zu geben, damit die Kunden ein gutes Gefühl dafür bekommen, mit wem sie zusammen arbeiten und welchen Mehrwert der Einsatz der Vertec Branchenlösungen bietet.
„Dieses gute Gefühl entscheidet beim Kauf einer modular aufgebauten ERP- und CRM-Branchenlösung, wie wir sie anbieten“, erläutert Wielki. Kompetenz und kundengerechte Dienstleistungen stehen bei einer Entscheidung für einen Anbieter ganz weit oben. Beides hat Vertec zu bieten. Die Aufgabe von SCL ist es nun, dafür ein Bewusstsein auf dem deutschen Markt zu schaffen.
Die Partner haben sich darauf verständigt, regelmäßig über Neuheiten aus dem Unternehmen, der Entwicklung sowie über Kundenprojekte zu berichten. Die Zusammenarbeit ist auf einen längeren Zeitraum angelegt. „Imageaufbau und Steigerung des Bekanntheitsgrades lassen sich nur langfristig erfolgreich realisieren“, betont Dr. Christine Lötters, Inhaberin von SCL, Bonn.
„Wir haben uns für die Zusammenarbeit mit SCL Strategy Communication Lötters entschieden, da Frau Dr. Lötters über umfassende Erfahrungen in den Bereichen der Strategischen Kommunikation und der klassischen PR im IT-Markt verfügt. Wir sind sicher, in SCL einen zuverlässigen Partner gefunden zu haben, mit dem wir erfolgreich unsere gesteckten Markt- und Kommunikationsziele umsetzen können“, schließt Wielki.

Neun Unternehmen aus der Region Bonn/Rhein-Sieg zählen zu Deutschlands besten Mittelständlern

IHK Bonn / Rhein-Sieg und regionale Servicestelle gratulieren den neuen unternehmen der region, die die 2. Stufe im Wettberweb „Großer Preis des Mittelstandes“ erreicht haben. Im Mai werden die Urkunden offiziell übergeben.

Für den 19. Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes 2013“ wurden in den 16 Bundesländern 4.035 Unternehmen nominiert. Davon haben jetzt 670 die 2. Runde erreicht und stehen vor der letzten Wettbewerbshürde. In Bonn/Rhein-Sieg haben von den elf nominierten Unternehmen neun die 2. Runde erreicht und sind auf der sog. „Juryliste“ gelandet. Für Gesamt-NRW sind noch 99 Unternehmen im Rennen um die begehrte Trophäe, den „Oskar“. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und die regionale Servicestelle unter Federführung von Dr. Christine Lötters (SCL Bonn) werden die entsprechenden Urkunden den neun Unternehmen überreichen. Ein Gratulation zum Teilerfolg ist bereits erfolgt.
Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon über mehrere Jahre anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte. Daher hat man sich in Bonn/Rhein-Sieg auch entschlossen, eine zusätzliche, rein regionale Wettbewerbsrunde zu starten. Aus den verbliebenen neun Unternehmen wird der „Großes Preis des Mittestandes der Region Bonn/Rhein-Sieg“ am 9 . Juli in Siegburg vergeben. Die Bewertung erfolgt durch eine regionale Jury bestehend aus öffentlichen Institutionen und regionalen Medien. Die Bewertungskriterien sind dieselben, die man auch in Leipzig für den Bundeswettbewerb heranzieht. Dies sind:

1. Gesamtentwicklung des Unternehmens
2. Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
3. Modernisierung und Innovation
4. Engagement in der Region.
5. Service und Kundennähe, Marketing

„Wir sind sicher, mit der aktiven Unterstützung des „Großen Preis des Mittelstandes“ einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Mittelstandes bei uns in der Region zu leisten“, betont Michael Pieck, Pressesprecher der IHK Bonn/Rhein-Sieg. „Nutzen Sie die Chance, die Ihnen der Wettbewerb bietet. Machen Sie sich bekannt und zeigen Sie, was der Mittelstand kann“, ergänzt Christine Lötters, seitens der Servicestelle.

Hier die Unternehmen aus der Region, die die 2. Runde erreicht haben:

Berndt & Brungs Software GmbH
Christoph Kappes – Die Erlebnisgastronomie GmbH
Forest Finance Group
Hairstylers Heaven Haircare GmbH
Katja van Leeuwen
Meavision Media GmbH
Pflegeteam Wentland GmbH & Co. KG
Dr. Starck Unternehmensgruppe
sunshine&roses gmbh