SC Lötters mit neuem Gesicht im Netz

Strategische Kommunikation und gezielte Pressearbeit stehen im Mittelpunkt der neuen Homepage des etablierten Bonner Dienstleisters.

„Unsere neuen Anforderungen ließen sich in das vorhandene Template nicht mehr integrieren, also haben wir alles neu gemacht, auch wenn die Seite noch nicht wirklich alt war“, erläutert Dr. Christine Lötters, Inhaberin von Strategy Communication Lötters, Bonn.

Interaktivität, aussagekräftige Bilder, Einbindung von Filmen und eine schlanke Menüführung waren die Prämissen für die Neugestaltung, die das Team mit eigenen Kräften stemmte. Salira Rötger-Lancé, die bereits die vorherige Website betreute, setzte die gemeinsam entwickelten Ideen in die Tat um und erstellte diesen lebhaften und ansprechenden Internetauftritt, der auch Kunden veranschaulicht, was möglich ist. „Immer mehr Unternehmen benötigen aktive Unterstützung bei der Gestaltung der eigenen Website, im Bezug auf Content, Usability und nicht zu vergessen den „Fun-Faktor“. Denn die ersten 3-5 Sekunden entscheiden darüber, ob der Besucher neugierig und animiert wurde, länger auf der Seite zu verweilen“, betont Rötger-Lancé.

Banner_Startseite_SCL

Zu den Kernkompetenzen des Bonner Dienstleisters gehören Pressearbeit – vor allem in der Region und im Bereich IT – sowie Strategische Kommunikation – wie sage ich wem was – für mittelständische Unternehmen. Daneben ist SC Lötters Servicestelle der Oskar Patzelt Stiftung und arbeitet in der Region eng mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg zusammen. Diese Facetten stehen nebeneinander und sollen sich zukünftig in der Webpräsenz noch stärker ergänzen.

Testimonials und Referenzen auf einen Blick

Wichtig war der Agentur für Pressearbeit vor allem, dass sich aktuelle Inhalte schnell einstellen lassen und die Suchmaschinenauffindbar (SEO) nochmals verbessert wird. Zudem ist es für einen Dienstleister wie SC Lötters unerlässlich, dass die vorhandenen Referenzen schnell gefunden werden. Die Interessenten sollen sich einfach und schnell durch verschiedene Projekte klicken können, um zu sehen, was im Rahmen von strategischer Kommunikation und Pressearbeit alles möglich ist.

„Gerade im Dienstleitungsbereich entscheidet das Vertrauen und da sind Referenzen und Testimonials sehr wichtig. Daher sind diese wieder bei uns auf der Startseite zu finden“, fasst Lötters zusammen.

„Unsere Fotowelt haben wir bewusst beibehalten. Wir wollen unverwechselbar sein und greifen fast zu 100 % auf eigene Bestände zurück, um die Austauschbarkeit zu vermeiden. Hierbei ist es uns egal, dass die Fotos fremd anmuten. Sie passen zu uns und das zählt“, schmunzelt Lötters. „Wir erzählen Geschichten und die Fotos sind Teil unserer Geschichte“.

Eigenständiger Blog mit aktuellen Themen

Unser Bog wird interaktiver und bekommt eine eigenständige Adresse. Hier finden sich regelmäßig Infos zu Themen aus den Bereichen Marketing und Pressearbeit. In loser Folge schreiben wir kleinere Beiträge zu Stichworten, die die Branche beschäftigen oder zu aktuellen Themen aus dem Unternehmen selber. Daneben findet sich wie gewohnt der Bereich Aktuelles, in dem jeweils Pressemeldungen und Veranstaltungstipps zu finden sind.

15 Unternehmen präsentieren sich beim Auftakt zum Großer Preis des Mittelstandes und Ludwig

15 Unternehmen gehen ins Rennen um die beiden Mittelstandswettbewerbe – „Großer Preis des Mittelstandes“ und „Ludwig“. Sie präsentierten sich bei der Auftaktveranstaltung, zu der die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und die regionale Servicestelle Bonn/Rhein-Sieg gemeinsam in das IHK-Gebäude eingeladen hatten. Der „Große Preis des Mittelstandes“ wird inzwischen zum 21. Mal vergeben und hat sich seit der Erstverleihung im Jahr 1995 zu einem der bedeutendsten deutschen Wirtschaftspreise entwickelt.

Gruppenbild_Nominierte_Ludwig2015_wDer „Ludwig“ wird als regionaler Zusatzpreis der IHK Bonn/Rhein-Sieg 2015 zum 3. Mal vergeben. Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg, stellte in seiner Begrüßung vor gut 80 Gästen die Bedeutung der kleinen und mittelständischen Unternehmen für die Region heraus. Unter Moderation von Stephan Unkelbach, Radio Bonn/Rhein-Sieg, präsentierten sich 15 nominierte Mittelständler der Region. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt klar auf Unternehmen aus Bonn, deren Angebotsspektrum erneut breit gefächert ist. So präsentierten sich u. a. ein Familienbetrieb mit vielen Bäckerei- und Konditorei-Filialen, mehrere IT-Dienstleister oder ein Tanzhaus. „Die Bandbreite des Angebotes in unserer Region überrascht uns immer wieder aufs Neue. Aber genau das möchten wir erreichen. Wir wollen zeigen, welche Unternehmen bei uns ansässig sind. Erfreut hat uns in diesem Jahr der große Zuspruch aus den Reihen der Unternehmen“, erläutert IHK-Pressesprecher Michael Pieck.

 

Mit dieser Nominierungsveranstaltung setzen die IHK Bonn/Rhein-Sieg und die regionale Servicestelle unter Federführung von Dr. Christine Lötters (SC Lötters Bonn) ihre Aktivitäten erfolgreich fort. Aktive Wirtschaftsförderung durch eine breite Vernetzung ist das Ziel. Deshalb ist für die Nominierten bereits die Teilnahme am Wettbewerb ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal, das sie nutzen sollten, um sich bekannter zu machen. Darüber hinaus nehmen weitere Unternehmen aus der Region ausschließlich am „Großen Preis des Mittelstandes“ teil.

Der „Ludwig“ wird am 9. Juni 2015 im Rahmen einer großen Veranstaltung in der Rhein-Sieg-Halle übergeben. „Wir sind sicher, mit dieser bewussten Förderung des „Großen Preis des Mittelstandes“ einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Mittelstandes bei uns in der Region zu leisten“, schließt Pieck. „Wir können immer wieder nur betonen, nutzen Sie die Chancen, die Ihnen diese beiden Wettbewerbe bieten. Machen Sie sich bekannt, lernen Sie andere Unternehmen kennen, vernetzen Sie sich und profitieren Sie von einer Teilnahme“, ergänzt Christine Lötters.

Liste der nominierten Unternehmen:

ASCEM – Arndt Schäfer Chemie und Umwelt GmbH
axxessio GmbH
BaseCamp Bonn UG
CG ART STUDIO
Cintellic Consulting Group
GILGEN’S Bäckerei & Konditorei GmbH & Co. KG
GreenGate AG
Hotel Collegium Leoninum Nova Vita Residenz Bonn GmbH
Klassenzimmer
Murphy&Spitz Nachhaltige Vermögensverwaltung AG
Privatbüro Plus
SimpleThings GmbH
synalis GmbH & Co. KG
Tanzhaus Bonn GmbH
WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH

Körpersprache bewusst einsetzen – das etwas andere Präsentationstraining

Persönliche Glanzpunkte setzen – Teilnehmer im Rennen um den „Ludwig“ und den „Großen Preis des Mittelstandes“ der Region Bonn/Rhein-Sieg machten beim Workshop begeistert mit

Einen ganz besonderen Bonus gab es in diesem Jahr für die Teilnehmer der beiden Wettbewerbe „Ludwig“ und „Großer Preis des Mittelstandes“ in der Region Bonn/Rhein-Sieg. In Vorbereitung zur großen Nominierungsveranstaltung am 24.2.2015 fand bereits in der letzten Woche unter Leitung von Melanie Künzl ein Kurzworkshop der etwas anderen Art statt. Melanie Künzl, Inhaberin der Glanzwerkstatt, Bonn, gestaltete diesen kurzweiligen Abend mit dem Arbeitstitel „Präsentationstraining“ aktiv und vor allem zum Mitmachen.

Gutgelaunte Runde beim Präsentationstraining der Glanzwerkstatt und der IHK Bonn/Rhein-Sieg

Gutgelaunte Runde beim Präsentationstraining der Glanzwerkstatt und der IHK Bonn/Rhein-Sieg

In kurzweiligen zweieinhalb Stunden ließ Künzl die erschienen Firmenvertreter selber ausprobieren, was es heißt, sich und seine Geschichten zu präsentieren. Jeder musste einmal nach vorne, etwas über sich erzählen und in die Rollen anderer schlüpfen. Zudem fanden verschiedene Übungsrunden in Kleingruppen statt. Hier mussten besondere Erlebnisse des Nachbarn erzählt werden, ohne diese im Detail zu kennen. Zudem gab die erfahrene Trainerin Hinweise darauf, was man bei einer klassischen Präsentation beachten muss. „Schauen Sie Ihr Publikum an. Und ganz wichtig, seien Sie von sich überzeugt, denn nur so können Sie andere von sich überzeugen“, betont Künzl.

Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig, ein mehr als gelungener kurzweiliger Abend. „Sehr erfrischend! Jung, kompetent und voller Freude. Es hat Spaß gemacht! – „Au ja“! Ein sehr interessanter, lernreicher und lustiger Abend.“ – so einige Originaltöne aus den Reihen der Teilnehmer.

Was die Teilenehmer mitgenommen haben und umsetzen werden, kann auf der diesjährigen Nominierungsveranstaltung der beiden Wettbewerbe begutachtet werden. Sie findet am Dienstag, dem 24. Februar, ab 18 Uhr, in der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, statt. Hier stellen sich die 18 Unternehmen aus der Region vor.

Nähere Informationen und Anmeldung zur Nominierungsveranstaltung gibt es unter www.ihk-bonn.de.

Hier die teilnehmenden Unternehmen in alphabetischer Reihenfolge:
anykey GmbH
ASCEM – Arndt Schäfer Chemie und Umwelt GmbH
axxessio GmbH
BaseCamp Bonn UG
CG ART STUDIO
Cintellic Consulting Group
GILGEN’S Bäckerei & Konditorei GmbH & Co. KG
GreenGate AG
Hotel Collegium Leoninum Nova Vita Residenz Bonn GmbH
Klassenzimmer
Murphy&Spitz Nachhaltige Vermögensverwaltung GmbH
netTraders GmbH
Privatbüro Plus
Rhein-Sieg-Akademie für Kunst und Design
SimpleThings GmbH
synalis GmbH & Co. KG
Tanzhaus Bonn GmbH
WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH

Kontakt regionale Servicestelle Bonn/Rhein-Sieg

Weitere Informationen zum „Großen Preis des Mittelstands“ finden Sie unter:

http://www.mittelstandspreis.com

http://www.mittelstandspreis.com/wettbewerb/ausschreibung/ausschreibung.html

Erfolgreich Kunden gewinnen geht in die 7. Runde

B2B reloaded – Neuauflage des erfolgreichen Kompaktworkshops B2B-Marketing für klein und mittelständische Unternehmen am 28.04.2015 in Zusammenarbeit mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg

Gerne mehr, wenn es geht, auch länger, so der Tenor des 6. B2B Workshops im Hause der IHK Ende Januar 2015. Gesagt getan, zögerten IHK und SC Lötters nicht lange und machten sich auf die Suche nach einem neuen Termin. Dieser war auch schnell gefunden. So wird es am 28.04.2015 eine Neuauflage des erprobten Formates geben. Allerdings startet der Workshop dieses Mal bereits um 17.00 Uhr. „Wir wollen so dem Wunsch aus den Reihen der Teilnehmer nach mehr Zeit Rechnung tragen“, erläutert Kommunikationsexpertin und Referentin Lötters diese Verlängerung.

Es gibt viele Wege, Kunden zu gewinnen!

Es gibt viele Wege, Kunden zu gewinnen!

Auch im April wird es wieder darum gehen, wie die Unternehmen herausfinden, wer ihre Kunden sind. Und wie sie diese von sich und ihren Leistungen überzeugen können. Natürlich wird es in diesem kurzweiligen Workshop auch darum gehen, wie man Kunden an sich bindet. Es ist ein Mitmach-Abend und so sollen die Unternehmer jeweils eigene Beispiele zum Kompaktworkshop B2B-Marketing mitbringen.

Zum Hintergrund des Workshop-Konzeptes: Immer noch fehlt es den meisten Unternehmern an einer klaren Zielsetzung und einer klaren Position im Wettbewerb um Kunden. Die wenigsten machen sich konkrete Gedanken, was sie tatsächlich wollen und können. Sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und sich klar zu machen, dass es nicht erstrebenswert ist, alles zu können, ist eine wichtige Aufgabe des Abends. Dass dieser letztendlich zum 7. Mal im Hause der IHK im Bonner Talweg 17 stattfindet, spricht für sich.

Auf den richtigen Mix der Marketinginstrumente kommt es an

Marketing – Kommunikation – kann immer nur begleiten. Die eigenen Stärken und Schwächen müssen bekannt sein und der Kundenkreis identifiziert sein. Wenn die Unternehmer dies wissen und sich auf Ihre Ziele konzentrieren, stehen ihnen zahlreiche Instrumenten des Marketings zur Verfügung, aus denen sie auswählen können.

Anhand konkreter Fragestellungen aus den eigenen Reihen wird diskutiert und vor allem auch motiviert. „In manchen Fällen reicht es aus, die Initialzündung zu geben, Fragen zu stellen und zum Nachdenken anzuregen“, erläutert Expertin Lötters, die die erfolgreiche Workshopreihe konzipiert und auch moderiert.

Pressearbeit ist ein wichtiger und auch kostengünstiger Weg

Immer noch nutzen viel zu wenig Mittelständler z.B. das Instrument Pressearbeit, dabei bietet gerade regelmäßige Pressearbeit interessante Möglichkeiten, sich bekannt zu machen. Der Workshop am 28. April 2015 zeigt Ansatzpunkte für eine zielführende Pressearbeit auf und gibt Hilfestellungen.

Bereits kleine Pressemeldungen und bewusst platzierte Texte zu ausgesuchten Themen, die die Unternehmen beschäftigen und die Öffentlichkeit interessieren, reichen in einem ersten Schritt aus, um sich bekannter zu machen. „Weitere Dinge ergeben sich dann fast von selbst, wenn man erst einmal ins Gespräch kommt“, schließt Lötters.