Mädels machen Männer flott

Ein CSR-Projekt der besonderen Art setzt SC Lötters in Zusammenarbeit mit Rheinatelier um. Der MGV Seelscheid e. V. sucht Nachwuchs, sprich Sänger, die die Reihen der 45 umfassenden Männertruppe verstärken sollen und bat das Frauenteam um Unterstützung.

02. Februar 2018 „Für uns war sofort klar, das machen wir“, sprudelt Christine Lötters, Inhaberin von SC Lötters, Bonn. Zusammen mit Catherine Eschweiler erhielt Christine Lötters die Anfrage aus den Reihen des etablierten Männergesangverein Seelscheid 1837 e. V. „Das war reiner Zufall“, kommentiert die Agenturinhaberin. Im Anschluss an einen gemeinsamen Termin kam sie mit einem der Vorstände ins Gespräch und so ergab ein Wort das andere. Dass kein Geld fließen würde, war schnell klar und nie ein Problem. Lötters und Eschweiler sind sich einig, wenn es um gesellschaftliche und kulturelle Themen geht, sind beide gerne ehrenamtlich und unentgeltlich dabei.
CSR (Corporate Social Responsibility) ist für das engagierte Team keine Neuheit. Gemeinsam hat man schon unterschiedliche Projekte unterstützt, u. a. einen Flyer für den Verein Häuser für Waisenkinder e. V. gestaltet. Doch dieses Projekt hat eine andere Dimension. Hier geht es um eine Kampagne, wie man einem Männergesangverein zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen kann, nicht nur um einen Flyer oder eine Pressemeldung.
Männergesangvereine haben ein angestaubtes Image, obwohl diese, wie im Fall des MGV Seelscheid, alles andere als angestaubt sind. Neben regelmäßigen Proben und Konzerten greift man sich gegenseitig unter die Arme und feiert natürlich auch zu gegebener Zeit kräftig. Somit verkörpern Männergesangvereine traditionelle Werte, die für eine Gesellschaft gerade im Zeitalter der Digitalisierung zunehmend wichtig sind und diese zusammenhalten. Deshalb war das erfahrene Frauenteam auch gleich bereit, den Männern zu mehr Beinen zu verhelfen.
Gesagt getan, hat man sich in Bonn gleich an die Konzeption gemacht und erste Ideen diskutiert, doch bis zur fertigen Kampagne ist es noch ein längerer Weg. „Hier nehmen wir uns Zeit, denn so eine Chance – gestandenen Männern auf die Sprünge zu helfen – bekommt man als Frauenteam schließlich nicht alle Tage, zumindest nicht offiziell“ schmunzeln Eschweiler und Lötters.
Fest steht momentan nur, dass man über Plakate, Postkarten und spezielle Social Mediamaßnahmen diskutiert. Wie und wann genau die Maßnahmen umgesetzt werden, dazu laufen aktuell noch zahlreiche Abstimmungen.

gbo datacomp verlängert Zusammenarbeit mit SC Lötters

Strategische Kommunikation, Marketingbegleitung sowie Pressearbeit sind die Eckpfeiler der erprobten Zusammenarbeit der beiden Geschäftspartner.

10. Januar 2018 „Nachdem wir im letzten Jahr sehr viele große Veränderungen bei uns im Unternehmen angestoßen haben und die Zusammenarbeit sehr erfolgreich gelaufen ist, war es für uns selbstverständlich, diese zu verlängern“, betont Michael Möller, Geschäftsführer der gbo datacomp GmbH, Rimbach.

„Uns ist es wichtig, dass unser Partner den Markt kennt und ein Gefühl für uns als mittelständisches Softwarehaus hat. Wir haben unseren Marktauftritt vollständig neugestaltet und wollen unser neues Gesicht nun noch stärker in den Markt tragen. Hierzu gehört, dass wir regelmäßig in ausgesuchten Medien über unsere Projekte berichten und im Internet besser zu finden sind. Die Koordination sowie die Planung der einzelnen Maßnahmen übernimmt für uns SC Lötters“, erläutert Möller.

gbo datacomp ist ausgewiesener Experte im Bereich MES Lösungen. Das Unternehmen blickt auf eine mehr als 30-jährige Erfahrung im nationalen wie in internationalen Märkten zurück. Und genau diese Erfahrung, die Nähe zum Mittelstand sowie die persönliche Beratungskompetenz setzt der Bonner Dienstleister gekonnt in Szene und sorgt für entsprechende Medienpräsenz. SC Lötters sucht auch immer wieder nach Möglichkeiten, wie und wo sich gbo datacomp präsentieren kann. Unterstützt bei der Organisation von Messeauftritte, schafft Content für den Blog und betreut ausgesuchte Social Media Kanäle, wie Facebook und XING. So wird konsequent die Sichtbarkeit der MES Spezialisten erhöht. „Ganz besonders stolz sind wir auf die Kampagne zur Suche nach neuen Mitarbeitern, die wir ganz bewusst mit deutlichem klarem Bezug zur Region gestaltet haben“, schmunzelt Inhaberin Christine Lötters.

Im Bereich der Pressearbeit setzt der Dienstleister auf die Zusammenarbeit mit handverlesenen Medien und verzichtet bewusst darauf, einen Text an zahlreiche Medien zeitgleich zu versenden. „Das hat für uns wenig mit Qualität zu tun, für die gbo datacomp mit seiner MES-Lösung steht. Wir stimmen die Themen gezielt mit den verantwortlichen Redakteuren ab. So stellen wir sicher, dass es für beide Seiten passt“, erläutert Lötters das Vorgehen der Agentur.

„Erfolge lassen sich erst nach einiger Zeit erkennen und deshalb ist es uns wichtig, den eingeschlagenen Weg beizubehalten. Hierzu gehört die Zusammenarbeit mit SC Lötters“, schließt Michael Möller, der Lötters schon seit vielen Jahren kennt und schätzt.