SC Lötters setzt 2016 CSR Aktivitäten mit dem Robert-Wetzlar-Berufskolleg und German Angel fort

Nachdem die Partnerschaft im letzten Jahr besiegelt wurde, haben Lötters und die beiden CSR-Partner bereits einige Dinge erfolgreich umgesetzt. Und so wird es 2016 weitergehen. SC Lötters sammelt aktuell fleißig Input für weitere Meldungen des Robert Wetzlar Berufskolleg. Und Themen hat das Berufskolleg genügend. Einladungen zu weiteren Netzwerkveranstaltungen in der Region sind bereits ausgesprochen. Das Ziel: das Robert-Wetzlar-Berufskolleg soll neue Kontakte knüpfen. „Persönliches Netzwerken ist ein ganz wichtiger Punkt, wenn es darum geht, bekannt zu werden“, erläutert Dr. Christine Lötters, Inhaberin von SC Lötters.

Die German Engel sind von Lötters zur CeBIT eingeladen worden, um dort mit weiteren potentiellen Partnern Kontakt aufzunehmen. Gesucht wird beispielsweise ein Planungstool, mit dem die German Angel ihre studentischen Unterstützer besser auf die Schulen und Räume planen können. Und da ist man auf der CeBIT natürlich dicht am Markt. Auch hier geht es um Netzwerken.

Die Agentur für strategische Kommunikation weiß wovon sie spricht. „Wir schaffen Wahrnehmung, so unsere Maxime und dazu gehört eben auch, sich persönlich bekannt zu machen und zahlreiche Kontakte aufzubauen“, betont die Expertin.

 

Kostenloser Friseurbesuch für Flüchtlinge zum Tag der Menschenrechte am Robert-Wetzlar-Berufskolleg 2015

Kostenloser Friseurbesuch für Flüchtlinge zum Tag der Menschenrechte am Robert-Wetzlar-Berufskolleg 2015

Zu den umgesetzten PR Aktivitäten gehörten die Begleitung des Besuchs von Goodarz Mahbobi – Geschäftsführer axxessio GmbH – am Robert Wetzlar Berufskolleg. Mahbobi sprach vor den Integrationsklassen der Schule und berichtete über seinen eigenen Werdegang. Der Firmenchef des IT-Beratungshauses aus Bonn hat 1988 seine Heimat den Iran verlassen, um in Deutschland ohne vorhandene Sprachkenntnisse ein neues Leben zu beginnen. Auch nahm Lötters gerne die Einladung zum Tag der Menschenrechte ans Berufskolleg an, die zahlreichen Ausstellungen und Projekte der Schulklassen zu besuchen. „Eindrucksvoll, welche Aktionen die Schüler auf die Beine gestellt haben. Beispielsweise wurden Flüchtlinge aus den nahegelegenen Unterkünften zum kostenlosen Friseurbesuch eingeladen“, beschreibt die Agenturchefin ihre Erlebnisse. Und auch die Weihnachtspost der Agentur hatte ihre Wurzeln im Bereich CSR. Kinder, die von German Angel betreut werden, malten das Motiv.

„Für uns ist CSR – corporate social responsibility – eine wichtige gesellschaftliche Verantwortung, der wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten stellen“, schließt Lötters.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.