SCL begleitet Solution Process auf dem Weg zum Kunden

Gestartet wird mit einer ausgesuchten Social Media Kampagne, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten ist

„Aktive Marktkommunikation ist keine Frage des Budgets, sondern immer nur eine Frage der Wege“, erläutert Dr. Christine Lötters als es um die Frage ging, ob SCL der richtige Partner für Solution Process sei.
Portrait_US_n_SN_2Solution Process ist eine Neugründung hinter der Ute Sadlowski und Stephan Neef stehen. Der Geschäftszweck des in Hürth ansässigen Unternehmens ist, die Führungsmannschaft in Unternehmen gezielt dabei zu unterstützen, die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu fördern, um diese so langfristig ans Unternehmen zu binden. „Das Klima in den Unternehmen entscheidet heute mehr denn je darüber, ob und wie sich ein Mitarbeiter im Unternehmen einbringt“, erläutern die beiden erfahrenen Coaches.
Den beiden Gründern ist es von Beginn an wichtig, einen Profi an der Seite zu haben, der neben den Maßnahmen vor allem das Budget im Blick hat. „Was nützt uns eine groß angelegte PR-Kampagne, bei der uns nach kurzer Zeit die Luft ausgeht“, sind sich Sadlowski und Neef einig.
Doch die Frage bleibt – „Wie werden wir bekannt?“ Zunächst einmal muss festgelegt werden, wie, sprich mit welchen Eigenschaften Solution Process auf dem Markt wahrgenommen werden will. „Hier mussten wir uns auf 3-4 wichtige Merkmale konzentrieren. Das ist im ersten Schritt gar nicht so leicht gewesen. Frau Lötters hat aber ganz klar darauf bestanden“, betont Sadlowski. „Nur, wenn sich unsere Kunden auf die wesentlichen Merkmale konzentrieren, die sie und ihre Geschäftsidee ausmachen, haben wir eine Chance dies nachhaltig in den Köpfen der potentiellen Kunden zu verankern. In der konsequenten Wiederholung dieser zentralen Bausteine liegt die Kunst der strategischen Kommunikation. Also nicht immer wieder neue Dinge berichten, sondern kontinuierlich die bekannten Dinge interessant verpacken“, so Lötters. Aufgrund der zunehmenden Reizüberflutung in der Gesellschaft müssen Inhalte interessant aufbereitet immer wieder erzählt werden, um spürbar die Chance zu erhöhen, bei der Zielgruppe wahrgenommen zu werden.
Im Fall von Solution Process war man sich schnell einig, mit einer klar zugeschnittenen Social Media basierten Kommunikationsstrategie zu starten. Projektleiterin wurde Salira Rötger-Lancé, eine Neue im Team von SCL, aber eine „alte, erfahrene Häsin“ in Sachen Social Media. Ergänzt wird dieser Baustein durch aktive Pressearbeit, wohl dosiert, denn klassische Werbung wäre aus Sicht von SCL hier der falsche Weg.