Webinare

Von der Weitergabe wertvoller Kenntnisse, Wissen oder Ideen im Internet bis hin zum Verkauf von Dienstleistungen und Produkten. Webinare haben sich zu einem vielseitigen digitalen Geschäftsinstrument entwickelt. Besonders im Zuge der globalen Corona-Pandemie, die die Welt im Sturm eroberte und lahmlegte, erlebten Webinar weltweit einen Aufschwung in der Nutzung und Popularität.

Doch was sind die Vorteile von Webinaren und lohnt es sich für Unternehmen sie anzubieten?

Was ist ein Webinar?

„Webinar“ ist ein Kofferwort aus „Web“ und „Seminar“. Webinare sind also nichts anderes als Veranstaltungen, Videopräsentationen, Seminare oder Schulungen, die mithilfe von bestimmter Software virtuell im Internet durchgeführt werden. Informationen und Wissen wird weitergegeben, Diskussionen werden geführt, Fragen gestellt – ohne das die Teilnehmer sich dabei persönlich treffen.

Es gibt drei unterschiedliche Typen von Webinaren:

  • Live-Webinare: Dies ist sowohl der klassischste also auch beliebteste Webinar-Typ. Die Online-Veranstaltung findet zu einem festgelegten Termin live statt. Der Vorteil: Die Echtzeit-Interaktion. Ein Chatfenster erlaubt es den Webinar-Teilnehmern Fragen zu stellen und Feedback zu geben. Der Referent kann live auf diese Dinge reagieren.
  • On-Demand-Webinare: On-Demand-Webinare sind aufgezeichnete Webinare, die online geteilt werden können. Das Publikum kann sich die Veranstaltung jederzeit und überall ansehen.
  • Automatisierte Webinare: Wie bei On-Demand-Webinaren handelt es sich bei automatisierten Webinaren um Aufzeichnungen. Allerdings finden automatisierte Webinare zu bestimmten Tagen und Uhrzeiten statt, an die sich die Teilnehmenden halten müssen.

Was ist das Besondere an einem Webinar?

Der Umstand, dass die Veranstaltung online in einem virtuellen Konferenzraum stattfindet, ist für die Referenten und ihre Teilnehmer eine Win-Win-Situation:

  • Es werden sowohl Kosten als auch Zeit eingespart: Für ein Webinar ist keine Reise, keine Übernachtung, keine Raummiete etc. nötig.
  • Der Referent kann ein Publikum auf der ganzen Welt erreichen und sein Wissen vermitteln: Jeder, der sich für sein Webinar interessiert, kann einen Zugang dazu erhalten. Egal ob er in der Nachbarschaft oder auf der anderen Seite der Erde lebt. Der Referent erreicht also effektiv eine große Gruppe.
  • Die Anmeldung und Registrierung für die Teilnehmer ist einfach und automatisiert. Außerdem ist eine anonyme Teilnahme möglich
  • Die Teilnehmerzahl ist nicht begrenzt
  • Der Austausch von Informationen ist unkompliziert vor, während oder nach der Veranstaltung
  • Digitales Zusatzmaterial kann freigegeben und zu jedem Zeitpunkt heruntergeladen werden

Lohnt es sich Webinare anzubieten?

Das hängt ganz davon ab, was vermittelt werden soll. Webinare sind für die Unternehmen spannend, die mit ihren Kunden kommunizieren bzw. in Interaktion treten möchten. Wollen Sie Ihren Kunden ein (neues) Produkt/Tool vorstellen oder die Basics ihres Handwerks zeigen? Dann empfehlen sich Webinare auf jeden Fall! Mit Umfragen, kleinen Aufgaben oder einer Fragerunde können Sie ein direktes Feedback von den Teilnehmern erhalten.